Mentor:innen für die Fächer PuP und Ethik gesucht!

Seit mehreren Semestern besteht ein Mangel an Betreuungspersonen für die Praxisphasen der Studierenden im Fach PuP. Da es seit einiger Zeit kein Unterrichtsptakikum mehr nach dem Studium gibt, ist es umso wichtiger, dass die angehenden Lehrpersonen während ihrer Ausbildung professionell betreut werden.

Im Lehramtsstudium Ethik startet die erste Schulpraxis im Bachelor im Sommersemester 2023. Daher werden schon jetzt zukünftige Betreuungspersonen gesucht, die Ethik unterrichten.

Wenn Sie Interesse an einer Betreuungstätigkeit haben, registrieren Sie sich bitte zunächst (unverbindlich) unter diesem Link. Mit der Registrierung sind sie im System des Zentrums für Lehrer*innenbildung und können semesterweise Ihre Kapazitäten eingeben.

Weiterführende Informationen zum Ablauf, Vergütung etc. zur Betreuung im Fach Ethik finden Sie in Form von FAQs hier und zum Fach PuP hier.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und Engagement!

Vernetzung von FDZ und Schule

Ein aktueller Schwerpunkt der Arbeit des FDZ Unterrichtfach "Ethik" und "Psychologie und Philosophie" liegt darin, eine noch engere Verbindung zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Unterrichtspraxis an Schulen zu schaffen. Für die nahe Zukunft sollen Kooperationsschulen entstehen, sodass ein reger persönlicher Austausch zwischen Lehrkräften und wissenschaftlichem Personal gewährleistet werden kann, der gewinnbringend für beide Seiten und somit die fachdidaktische Forschung ist. Das Team des FDZ  der Universität Wien bietet für diese enge Kooperation die besten Voraussetzungen.

Im Herbst 2021 hospitierte und unterrichtete Christoph Paret am Ella-Lingens-Gymnasium, um einen besseren Einblick in den österreichischen Schulalltag zu bekommen. Ermöglicht wird ihm das dankenswerterweise durch Paul Geiss, dortige Lehrkraft und Leiter der Arbeitsgemeinschaft PuP (ArGe PuP).

Darüber hinaus bringen auch noch weitere Mitglieder des FDZ-Teams langjährige Unterrichtserfahrung im österreichischen Schulsystem mit, was sich vorteilig auf die Verbindung zwischen Schulen und dem Institut auswirkt.

Vordergründig ist auch die gute Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Lehrkräften. Jedes Semester unterstützen uns zahlreiche Mentor*innen bei der Ausbildung von angehenden PuP und zukünftig auch Ethik - Lehrpersonen, wofür sich das FDZ ganz herzlich bedanken möchte!

Wenn Sie die Studierenden ebenfalls bei Ihrem Weg in den Lehrberuf unterstützen möchten, können Sie das durch das unverbindliche Anlegen eines u:accounts unter folgendem Link tun.

 

Digitale Postersession auf Gather.Town (Theorie und Empirie II) im Sommersemester 2022

Digitale Postersession auf Gather.Town (Theorie und Empirie II) im Sommersemester 2022

Zum zweiten Mal in diesem Jahr fand als Abschlussevent des Seminars Theorie und Empirie II eine virtuelle Studierendenkonferenz statt. Die Lehrenden Christoph Burger, Birgit Leidenfrost und Stephanie Bührer betreuten insgesamt 20 Gruppen bestehend aus 3-4 Studierenden, die während des Semesters ein eigenes wissenschaftliches Projekt durchführten. Die Ergebnisse dieser Projekte präsentierten die Studierenden am 30.06.2022 in Form eines Posters über die Plattform Gather.Town. Jedes Poster wurde von anderen Studierenden und eingeladenen Gästen anhand diverser Kriterien anonym bewertet und abschließend wurden die 3 Siegerposter ermittelt. Da, wie bereits im vergangenen Semester auch, zwei Teams ex aequo den zweiten Platz belegten, gab es erneut 4 Gewinner:innen-Teams, denen wir ganz herzlich gratulieren:

1. Preis:
Thomas Luger, Julia Nießl, Pauline Trummer und Valentina Wanke (Team Bührer)

2. Preis (2 Teams ex aequo):
Raphaela Hirschmann, Theresia Liebetreu, Rana Mousa und Julia Scherb (Team Bührer)
Svenja Pröll, Annika Riener, Annika Roschal und Zeynep Uzunova (Team Leidenfrost)

3. Preis:
Eva Faustmann, Hanna Gramm, Sarah Lang und Simon Wunderl (Team Leidenfrost)

Platz 1 Thomas Luger, Julia Nießl, Pauline Trummer und Valentina Wanke (Team Bührer)

2.Preis: Svenja Pröll, Annika Riener, Annika Roschal und Zeynep Uzunova (Team Leidenfrost)

2. Preis: Raphaela Hirschmann, Theresia Liebetreu, Rana Mousa und Julia Scherb (Team Bührer)

3. Preis: Eva Faustmann, Hanna Gramm, Sarah Lang und Simon Wunderl (Team Leidenfrost)