Logo der Universität Wien

Werte ohne Ethik? Politik und Moralerziehung

Die derzeitige politische Lage lässt die Debatte um die Vermittlung von Grundwerten hochleben. Wertekataloge, Werteschulungen, Werte-Apps und andere Schlagworte prägen den Diskurs der Integrationspolitik. Dem Thema Ethikunterricht wird hingegen in Österreich nur wenig Beachtung geschenkt. Dies birgt die Gefahr in sich, moralerzieherische Forderungen zu unreflektierten Verhaltensvorschriften oder wohlfeilen Phrasen verkommen zu lassen. Doch was sollte ein ideologiekritischer Ethikunterricht als fundiertes Alternativmodell leisten und könnte dieser auch "wertfrei" stattfinden? Welche bildungs-politischen Maßnahmen müssten für die Umsetzung getroffen werden?

 

Folder und Plakat

 

Es sprechen:

 

12. Oktober 2016 

Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich (Tübingen)

Auf der Couch mit Tony Soprano. Ästhetische Zeugnisse als Medium der Selbstreflexion.

Interview

Audio

 

23. November 2016

Dr. Svenja Flaßpöhler (Berlin)

Welche Freiheit wollen wir? Über einen wertegebundenen Liberalismus.

Interview

Audio

 

7. Dezember 2016

Dr. Matthias Schloßberger (Potsdam)

Brauchen wir Werte? Über Universalität und Partikularität von Werten.

Interview

Audio

 

 

 

Alle Vorträge finden mittwochs, von 17.00-19.00 Uhr im Hörsaal 3D, Neues Institutsgebäude (NIG), Institut für Philosophie, Universitätsstrasse 7, 1010 Wien statt. 

 

Fachdidaktikzentrum Psychologie-Philosophie
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Universität Wien
Universitätsstraße 7
1010 Wien

T: +43-1-4277-460 21
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0