Logo der Universität Wien

Vortragende

Univ.-Prof. Dr. Barbara Brüning

Geboren 1951. Außerplanmäßige Professorin für Philosophiedidaktik an der Universität Hamburg und Professeur Associé an der Universität Luxemburg; arbeitet in der Lehrerfortbildung verschiedener Bundesländer und als Schulbuchautorin.
Wichtige Publikationen (in Auswahl): Kleines ABC der Ethik. Schülerbuch für den Ethikunterricht in der Grundschule (2006), Kinder sind die besten Philosophen (2. Auflage 2008), Praxishandbuch „Philosophieren in Kindergarten und
Vorschule“ (2010), Herausgeberin und Mitautorin der Lehrbuchreihe „Respekt“ (2012) und des Lehrbuches Ethik Klasse ½ (2013, im Druck befindlich).


Dr. Christa Runtenberg

Geboren 1963. Promotion bei Kurt Bayertz und Ekkehard Martens; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Wichtige Publikationen (in Auswahl): Hello Dolly? Klonierung von Menschen
und Tieren (Hg. mit J. S. Ach und Gerd Brudermüller 1998), Didaktische Ansätze einer Ethik der Gentechnik. Produktionsorientierte Verfahren im Unterricht über die ethischen Probleme der Gentechnik (2001), Bioethik: Disziplin und Diskurs. Zur Selbstaufklärung angewandter Ethik (zus. mit J. S. Ach 2002).



StR. a.D. Manfred Zimmermann

Geboren 1947. Studienrat mit den Fächern Deutsch, Philosophie, Mathematik, Physik und Darstellendes Spiel; Lehrbeauftragter für Fachdidaktik Philosophie an der Technischen Universität und an der Humboldt- Universität zu Berlin; Tätigkeit in der Senatsbildungsverwaltung Implementierung
des Fachs Ethik in Berlin.
Wichtige Publikationen (in Auswahl): Einführung in die literarischen Gattungen (Berlin 1987), Einführungsphase Mathematik (1987), Wahrheit und Wissen in der Mathematik (1995), Autor bzw. Herausgeber der Reihen: Berliner Materialien für den Philosophieunterricht und Berliner Materialien
für den Ethikunterricht, Ethische Reflexionen zu den Themen des Rahmenlehrplans Ethik (2007).



Univ.-Prof. Dr. Detlef Horster


Geboren 1942. Emeritierter Professor für Sozialphilosophie an der Leibniz Universität Hannover; Arbeitsschwerpunkte sind Ethik und Recht, sowie die philosophischen Grundlagen von Erziehung und Bildung.
Wichtige Publikationen (in Auswahl): Sozialphilosophie (2005), Ethik (2009), Texte zur Ethik (Herausgeber, 2012).



OStD. Ernst Fritz-Schubert

Geboren 1948. Ausgebildeter systemischer Therapeut; Oberstudiendirektor und Schulleiter an der Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg bis 2011; 2007 erstmals Einführung des Schulfachs „Glück“; 2009 Gründung des Fritz-Schubert-Instituts für Persönlichkeitsentwicklung; Leiter der Fortbildung Schulfach Glück
Wichtige Publikationen (in Auswahl): Schulfach Glück. Wie ein neues Fach
die Schule verändert (2008), Glück kann man lernen: Was Kinder stark fürs Leben macht (2010) Dem Glück auf die Sprünge helfen. Das Geheimnis der Lebensfreude (Erscheint Sept. 2012).

Fachdidaktikzentrum Psychologie-Philosophie
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Universität Wien
Universitätsstraße 7
1010 Wien

T: +43-1-4277-460 21
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0